Guido Wolf realitätsfremd!

Guido Wolf realitätsfremd!

es ist ein Einfaches, nach einer Wahl eine Analyse oder Aussagen der Besserwisserei zu positionieren, dies ist aber nicht mein Anliegen mit der Darlegung meiner persönlichen Sichtweise. Es geht mir um das Respektieren der Ergebnisse der Wahl. Der Blick nach vorne:

der Wählerwille ist klar:
Winfried Kretschmann bleibt Ministerpräsident und stellt mit den Grünen die führende Regierungspartei einer Koalition!

Sicherlich können Sie nachvollziehen, dass ich mir als CDU Mitglied einen Politikwechsel sehr gewünscht habe. Das Wahlergebnis zeigt mit aber etwas Anderes – eine Perspektive für einen Wechsel gibt es nicht. Es ist der CDU in Baden-Württemberg nicht gelungen, die Nichtwähler zu mobilisieren. Trotz der Steigerung der Wahlbeteiligung würde eine Partei der „Nichtwähler“ weiterhin die stärkste Partei stellen.

Siehe: wahre Ergebnisse unter Berücksichtigung der Nichtwähler

Die Landes CDU, unter Führung von Guido Wolf, hat es leider bis zu Schluss nicht geschafft, die eigentlichen Landesthemen zu positionieren:

  • Innere Sicherheit
  • Bildung
  • Wirtschaft

Hier agierte Guido Wolf in meinen Augen mit angezogener Handbremse und lies sich viel zu lang auf ein Thema ein: Flüchtlingspolitik.

Die Folge:
katastrophales Ergebnis für die CDU in Baden-Württemberg sowie in erster Linie für Guido Wolf selbst!

Sauer, ja richtig wütend aber macht mich die Reaktion unseres Spitzenkandidaten Guido Wolf nach Bekanntwerden der Wahlergebnisse!
Einsicht, Demut, objektive Wahrnehmung, fehlende bzw. falsche Antriebsfaktoren sowie den Wählerwillen akzeptieren – FEHLANZEIGE bei GUIDO WOLF!

Für mich wird weiterhin agiert wie zuvor, sogar ein Machtanspruch gehegt und die Schuld bei der Kanzlerin, bei der AFD bzw. den Protest-/Nichtwählern gesucht -> das ist absolut REALITÄTSFREMD Herr Wolf.

Dieses Verhalten ist am Volk vorbei regieren und wird dazu führen, dass es anderen Parteien, z.B. der AFD weiterhin leicht gelingen wird, Nichtwähler zu mobilisieren. Ihr aktuelles Handeln führt zur weiteren Politikverdrossenheit und wird zu einem enormen Denkzettel bei den Bundestagswahlen führen. Sie forcieren damit den Abwärtstrend der CDU.

Dafür möchte ich in den letzten Wochen nicht gekämpft haben. Natürlich konnten wir im Wahlkreis Bruchsal durch den enormen Einsatz aller Wahlhelfer und den Fokus bei den Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern auf die eigentlichen Landesthemen dazu beitragen, dass wir mit Ulli Hockenberger eine starke Stimme in Stuttgart vertreten werden, beruhigt mich aber nicht bzgl. Ihrem Vorgehen Herr Wolf.

Mein Appell:
Akzeptieren Sie den Wählerwillen, Ihre Niederlage und agieren dementsprechend professionell. Es kann keine Regierung unter der Führung der CDU geben – wenn überhaupt als Juniorpartner.

Ich gratuliere den Grünen zu Ihrem Wahlsieg mit der One Man Show „Winfried Kretschmann“. Dieses Ergebnis verdient vollste Anerkennung!