Guido Wolf realitätsfremd!

Guido Wolf realitätsfremd!

es ist ein Einfaches, nach einer Wahl eine Analyse oder Aussagen der Besserwisserei zu positionieren, dies ist aber nicht mein Anliegen mit der Darlegung meiner persönlichen Sichtweise. Es geht mir um das Respektieren der Ergebnisse der Wahl. Der Blick nach vorne: der Wählerwille ist klar: Winfried Kretschmann bleibt Ministerpräsident und stellt mit den Grünen die

Kretschmanns ungerechte Belastung der Kommunen im Regierungsbezirk Karlsruhe bei der Flüchtlingsverteilung!

Kretschmanns ungerechte Belastung der Kommunen im Regierungsbezirk Karlsruhe bei der Flüchtlingsverteilung!

In Baden-Württemberg gibt es mehrere Landeserstaufnahmestellen für Flüchtlinge in den vier Regierungsbezirken Stuttgart, Freiburg, Tübingen und Karlsruhe. Dabei ist Karlsruhe der kleinste, aber mit 388 Einwohnern pro Quadratkilometer der am dichtesten besiedelte Regierungsbezirk. Die am 22.02.2016 durch das Integrationsministerium veröffentlichten Belegungszahlen der Erstaufnahmeeinrichtungen sprechen für sich: 15.030 Flüchtlinge, das sind knapp 70% der insgesamt 22.423

als CDU-Mitglied Waghäusel – Verantwortung übernehmen und zur Niederlage stehen!

als CDU-Mitglied Waghäusel – Verantwortung übernehmen und zur Niederlage stehen!

Es hilft nichts, das Geschehene zu verdrängen, wegzustecken oder herunterzuschlucken. Wenn die Bauchlandung passiert ist, ärgere Dich nicht, schieb die Schuld nicht anderen zu und nimm die Sache vor allem nicht zu persönlich. Dieser Leitsatz gilt es jetzt nicht nur als Vorstandsmitglied im CDU Stadtverband Waghäusel nach dem gestrigen Ergebnis der CDU-Landtagsnominierung unter Beweis zu

einstimmiges NEIN der CDU zum Konverter Standort Waghäusel

einstimmiges NEIN der CDU zum Konverter Standort Waghäusel

Die Vor- und Nachteile der aktuell diskutierten möglichen Konverter Standorte im Rahmen des Stromleitungsprojektes „Ultranet“ diskutierten die Vorstandsmitglieder von CDU und JU sowie der Stadträte von CDU und JL mit Vertretern des Übertragungsnetzbetreibers Transnet BW. Auf der gemeinsamen Informationsveranstaltung kamen auch mögliche Risiken durch den Betrieb des Konverters zur Sprache. „Es war ein sehr offener