JA zu „Weiches Wasser Waghäusel“ bei möglichem Bürgervotum!

JA zu „Weiches Wasser Waghäusel“ bei möglichem Bürgervotum!

Die Gemeinde Hambrücken und die Stadt Waghäusel bilden unter dem Namen „Wasserversorgung Lußhardt“ einen Zweckverband mit Sitz in Waghäusel, in deren Aufgabengebiet damit auch die seit 2012 diskutierte Thematik einer zentralen Wasserenthärtung fällt.

In Deutschland gibt es für die Wasserhärte im Trinkwasser eine Einteilung in drei Härtegrade und zwar weich, mittel und hart. Der Begriff Wasserhärte beschreibt dabei im Wesentlichen den Anteil von Kalzium und Magnesium im Wasser. Diese können unlösliche Verbindungen bilden – es kommt zur Entstehung von Kalk. Typischerweise zeigen sich diese als Kalkablagerungen zuerst an den Armaturen in der Küche sowie im Badezimmer.

In Waghäusel wurde bei der letzten Trinkwasserprobe am 24.04.2017 eine Gesamthärte von 20,2 °dGH ermittelt – dies folglich dem Härtebereich „hart“ entspricht. Wenn das Wasser hart ist, sollte es im Wasserwerk zentral enthärtet werden. Dies wird z.B. schon in Bruchsal, Ubstadt-Weiher, Forst und vielen weiteren Gemeinden durchgeführt, bisher leider aber noch nicht in Waghäusel.

Die CDU Waghäusel beschäftigt sich schon seit Jahren mit dem Thema Zentrale Wasserenthärtung und ist ein klarer Befürworter dieser. Siehe hierzu auch:
Bericht vom 18.11.2012: Zentrale Wasserenthärtung – Kosten und Nutzen
Bericht vom 11.05.2016: Waghäusel soll weicheres Wasser bekommen

Hartes Wasser hat zahlreiche Nachteile, es:

  • führt zur Verkalkung von Armaturen sowie Haushaltsgeräten
  • negative Auswirkung auf Heizungs- und Warmwasseranlagen
  • erhöht den Verbrauch von Wasch- und Spülmitteln
  • lässt Pflanzen nicht optimal wachsen
  • macht Haut und Haare stumpf und glanzlos
  • beeinträchtig den Geschmack von Getränken und Speisen
  • erhöhter Energiebedarf bei Kalkablagerungen

Im Umkehrschluss hat Weiches Wasser viele Vorteile, es:

  • lässt weder Armaturen noch Haushaltsgeräte verkalken
  • geringere Wartungs-/Reparaturkosten bei Heizungsanlagen
  • sorgt für einen geringen Spül- und Waschmittelverbrauch
  • lässt Pflanzen gesund und kräftig wachsen
  • sorgt für glänzendes Haar und weiche Haut
  • ermöglicht eine optimale Geschmacksentfaltung von Speisen und Getränken
  • spart Energie und Kosten

Anhand dieser Punkte sehen Sie deutlich die vielen Vorteile von weichem, entkalktem Wasser. Dem Bericht der CDU Waghäusel können Sie ferner entnehmen, dass zwar der Wasserpreis steigen wird, durch die Vorteile des weichen Wassers aber mehr Kosten eingespart werden und hierdurch ein echter Mehrwert entsteht, auch aus ökologischer Sicht. Ein gutes Kosten-Nutzen Verhältnis.

Mir ist aber auch bewusst, und das möchte ich auch klar kommunizieren, dass die Anlage für den Erhalt der hohen Trinkqualität des Wassers nicht unbedingt erforderlich ist. Deshalb ist eine Enthärtung aus gesundheitlichen Gründen nicht zwingend notwendig.

Trotz dieser Nachteile bin ich der Ansicht, dass die Vorteile einer zentralen Enthärtungsanlage für die Bürgerschaft überwiegen und auch zeitnah erfolgen sollte, da schon viele Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern bei den Gemeinderäten vorliegen, ob eine dezentrale, private Anlage überhaupt noch Sinn macht. Durch die Erschließung der neuen Baugrundstücke in Wiesental werden diese Anfragen noch weiter zunehmen.

Ich begrüße daher die für 2019 angedachte Beauftragung eines Fachbüros sowie einer möglichen Bürgerbefragung durch den Zweckverband Lußhardt. Dabei sollen die Bürger Waghäusels und Hambrücken die Möglichkeit bekommen, mittels Fragebogen ihr Votum für oder gegen eine zentrale Enthärtungsanlage abzugeben. Einen Dank hier an unseren Wassermeister, durch den zusätzliche Bewegung in die Thematik kommt.

Es wäre wünschenswert, wenn diese Befragung womöglich schon mit der nächsten Rechnung an alle Haushalte versendet wird, verstehe aber auch, dass dies professionell vorbereitet und daher aufgrund der Kurzfristigkeit womöglich nicht so schnell durchgeführt werden kann.

Die Umfrage soll nun vor einer Investition in Millionenhöhe das Votum der Bürger spiegeln, was ich bei dem Ausblick der mittelfristigen Verschuldung pro Einwohner ebenfalls nur begrüßen kann.

Sagen auch Sie JA zu weichem Wasser.